1407 Heizkosten sparen ‚ÄĒ Tipps

Ab Anfang Oktober beginnt die Heizsaison. Wer Heizko¬≠sten sparen und CO2-Emissionen senken m√∂chte, der sollte die folgenden Tipps beher¬≠zigen, denn in den kalten Monaten wird √ľblicher¬≠weise die meiste Energie in Haushalten verbraucht. Im Durch¬≠schnitt entfallen rund 70 % des j√§hrli¬≠chen Energie¬≠ver¬≠brauchs auf die Heizung, f√ľr Strom und Wasser wird f√ľr gew√∂hn¬≠lich deutlich weniger verbraucht. Bei den Heizko¬≠sten zu sparen birgt also das gr√∂√üte Potenzial.

Heizkosten Sparen ‚Äď Tipps f√ľr Mieter und Eigent√ľmer

Es mag trivial klingen, doch mit am gr√∂√üten ist das Sparpo¬≠ten¬≠zial oft beim einfa¬≠chen L√ľften. Zum Sto√ül√ľften die Fenster kurz weit zu √∂ffnen und dann nach ein paar Minuten wieder zu schlie√üen, anstatt sie lange zu kippen oder durch¬≠ge¬≠hend gekippt zu halten, macht einen gro√üen Unter¬≠schied. Ein durch¬≠schnitt¬≠li¬≠cher Mehrfa¬≠mi¬≠li¬≠en¬≠haus-Haushalt kann damit pro Jahr rund 80 Euro sparen und im gleichen Zuge 315 kg CO2 vermeiden. Auch program¬≠mier¬≠bare Thermo¬≠state sind effektiv. Durch¬≠schnitt¬≠lich 65 Euro Einspa¬≠rung und 250 kg weniger CO2 kann man damit durchaus erreichen.

Heizkosten sparen ‚Äď Tipps speziell f√ľr Eigent√ľmer

Eigen¬≠t√ľmer haben selbst¬≠ver¬≠st√§nd¬≠lich weiter¬≠rei¬≠chende M√∂glich¬≠keiten als Mieter, bei den Heizko¬≠sten sparen oder CO2-Emissionen zu verrin¬≠gern. Eigen¬≠t√ľmer sollten speziell drei kurzfri¬≠stige Optionen ins Auge fassen:

Heizungsrohre dämmen

Unged√§mmte Rohre lassen extrem viel Heizenergie ungenutzt entwei¬≠chen. Daher rechnet sich das D√§mmen von Heizungs¬≠rohren ziemlich schnell ‚Äď und prinzi¬≠piell kann man es auch noch selbst erledigen. Mit beispiels¬≠weise 70 Euro Investi¬≠tion in Material lassen sich pro Jahr umgerechnet rund 310 Euro sparen und dazu 1.045 kg CO2 vermeiden.

Heizungspumpe austauschen

Auch der Austausch alter Heizungs¬≠pumpen kann sich oft schnell auszahlen, speziell wenn man dazu noch entspre¬≠chende staat¬≠liche F√∂rde¬≠rungen z. B. 30 % der Anschaf¬≠fungs¬≠ko¬≠sten, nutzen kann. F√ľr ein Einfa¬≠mi¬≠li¬≠en¬≠haus kostet ein Austausch im Schnitt ca. 300 Euro. Pro Jahr lassen sich dann aber rund 105 Euro Kosten einsparen und rund 210 kg CO2.

Einen hydraulischen Abgleich machen

Auch, wenn die Heizungs¬≠an¬≠lage nicht gut auf das Geb√§ude einge¬≠stellt ist, geht jede Menge Energie ungenutzt verloren. Einmal die gesamte Heizungs¬≠an¬≠lage optimal f√ľr das Geb√§ude einzu¬≠stellen, kostet f√ľr ein durch¬≠schnitt¬≠li¬≠ches Einfa¬≠mi¬≠li¬≠en¬≠haus im Schnitt ca. 690 Euro. F√ľr jedes weitere Jahr sinken die Energie¬≠aus¬≠gaben dann aber um rund 85 Euro, und die CO2-Emissionen um 290 kg. Auch f√ľr den hydrau¬≠li¬≠schen Abgleich kann man 30 % staat¬≠liche F√∂rder¬≠mittel beantragen ‚Äď und h√§ufig l√§sst sich der Abgleich gut mit einem Austausch der Heizungs¬≠pumpe kombi¬≠nieren ‚Äď zwei Fliegen mit einer Klappe.

Heizkosten vergleichen ‚Äď Sparpotenzial ermitteln

Es lohnt sich, sein pers√∂n¬≠li¬≠ches Sparpo¬≠ten¬≠zial bei Heizko¬≠sten auszu¬≠loten. Mit Online-Heizko¬≠sten¬≠rech¬≠nern l√§sst sich das schnell und unkom¬≠pli¬≠ziert ermit¬≠teln, zum Beispiel mit dem HeizCheck auf www.heizspiegel.de. Hausei¬≠gen¬≠t√ľmer sollten zus√§tz¬≠lich pr√ľfen, ob sich auch eine gr√∂√üere Investi¬≠tion in einen neuen Heizkessel oder eine Sanie¬≠rung langfri¬≠stig lohnen k√∂nnten. Ein unabh√§n¬≠giger Energie¬≠be¬≠rater kann bei der Einsch√§t¬≠zung helfen.

Categories: Immobilien Wissen & News | Comments 1401 Airbnb ‚Äď Steuern zahlen

Warum Airbnb-Vermieter jetzt schnell handeln m√ľssen

Mietein¬≠nahmen sind grund¬≠s√§tz¬≠lich steuer¬≠pflichtig. Auch, wer seine Wohnung nur zeitweise √ľber Portale wie Airbnb vermietet, muss Steuern zahlen. Wer das bis jetzt nicht getan hat, sollte das dringend schnell nachholen. Mit einer Wohnungs¬≠ver¬≠mie¬≠tung auf Airbnb l√§sst sich schnell und relativ einfach Geld verdienen. Millionen Vermieter stellen √ľber die Platt¬≠form anderen ein Zimmer oder vielleicht auch gleich eine ganze Wohnung kurzfri¬≠stig zur Miete bereit. Was viele dabei aber nicht beachten: Wie bei nahezu allen Einkommen will der Staat auch bei Mietein¬≠k√ľnften seinen Teil abhaben. Dieje¬≠nigen Airbnb-Vermieter, die das bislang nicht gewusst oder auch ignoriert haben und Steuern zahlen ‚Äěvergessen‚Äú haben, m√ľssen jetzt schnell handeln.

Drohende Klagen wegen Steuerhinterziehung

Warum? Airbnb hat Daten von deutschen Vermie¬≠tern an die Steuer¬≠fahn¬≠dung Hamburg weiter¬≠ge¬≠geben, diese will die Daten noch diesen September an die jeweils zust√§n¬≠digen Finanz¬≠√§mter der Bundes¬≠l√§nder weiter¬≠leiten. Damit droht den Vermie¬≠tern, die auf ihre Mietein¬≠nahmen √ľber Airbnb keine Steuern gezahlt haben, eine Anklage wegen Steuer¬≠hin¬≠ter¬≠zie¬≠hung. Wer jetzt noch flott seine Mietein¬≠nahmen offen¬≠legt, k√∂nnte eine drohende Strafe abmil¬≠dern. Dabei m√ľssen Vermieter aber einiges beachten.

Dauer der Vermietung unerheblich

Laut Einkom¬≠men¬≠steu¬≠er¬≠ge¬≠setz ¬ß 21 sind Mietein¬≠nahmen steuer¬≠pflichtig, und zwar nicht nur f√ľr Immobi¬≠li¬≠en¬≠un¬≠ter¬≠nehmen, sondern ebenfalls f√ľr Privat¬≠per¬≠sonen. Dabei ist es prinzi¬≠piell unerheb¬≠lich, ob die Wohnung dauer¬≠haft oder nur gelegent¬≠lich oder nur ein Teil der Wohnung vermietet wird. Das hei√üt, auch f√ľr eine zeitweise Vermie¬≠tung √ľber Airbnb sind Steuern zu zahlen.

Wie hoch ist die Steuer?

Wie viel Steuer zu zahlen ist richtet sich nach dem pers√∂n¬≠li¬≠chen Steuer¬≠satz des Vermie¬≠ters. Dieser errechnet sich aus den j√§hrli¬≠chen Gesamt¬≠ein¬≠k√ľnften eines Steuer¬≠zah¬≠lers. Eink√ľnfte aus Vermie¬≠tungen werden zum Beispiel dem Gehalts¬≠ein¬≠kommen oder Einkommen aus selbst√§n¬≠diger Arbeit und sonstigem Einkommen hinzu¬≠ad¬≠diert. Steuer¬≠frei bleiben nur Einnahmen unter¬≠halb des Grund¬≠frei¬≠be¬≠trags (Stand 2020: 9.406 Euro f√ľr Ledige).

Nur √úberschuss wird besteuert

Wichtig: Bei zeitlich begrenzten Vermie¬≠tungen, wie z. B. √ľber Airbnb, wird nur der erzielte √úberschuss besteuert. F√ľr die Berech¬≠nung zieht man antei¬≠lige Kosten f√ľr die Wohnungs¬≠miete, Neben¬≠ko¬≠sten und anfal¬≠lende Kosten f√ľr Reini¬≠gung oder Vermiet¬≠in¬≠se¬≠rate auf Airbnb von den erzielten Einnahmen ab.

Steuerfrei bei geringf√ľgigen Mieteinnahmen

Bleiben die erzielten Mietein¬≠nahmen f√ľr das Jahr unter¬≠halb der Bagatell¬≠grenze von 520 Euro, sind die Einnahmen nicht steuer¬≠pflichtig. Kosten f√ľr die Vermie¬≠tung k√∂nnen dann in diesem Fall aber nicht steuer¬≠lich geltend gemacht werden.

Unter Druck gesetzt

Die Regeln zur Besteue¬≠rung von Mietein¬≠nahmen sind indes nicht neu. Brisant wird das Thema aller¬≠dings, weil die Hamburger Steuer¬≠fahn¬≠dung nun Zugriff auf Daten deutscher Airbnb-Vermieter hat. All dieje¬≠nigen, die ihrem Finanzamt Mietein¬≠nahmen bisher nicht mitge¬≠teilt haben, werden dadurch nat√ľr¬≠lich unter Druck gesetzt.

Nacherklärung und Selbstanzeige

Markus Deutsch, Vizepr√§¬≠si¬≠dent des Steuer¬≠be¬≠ra¬≠ter¬≠ver¬≠bands Berlin-Branden¬≠burg und Steuer¬≠an¬≠walt, mahnt deshalb schnelles Handeln an: ‚ÄěWenn die Steuer¬≠zahler Gl√ľck haben, sind die Airbnb-Daten noch nicht bei ihrem Finanzamt angekommen und eine Nacherkl√§¬≠rung der Eink√ľnfte kann noch den Charakter einer straf¬≠be¬≠frei¬≠enden Selbst¬≠an¬≠zeige haben.‚Äú

Sicher ist das aller¬≠dings nach gegen¬≠w√§r¬≠tigem Stand nicht. Sollten die Daten bereits von der Beh√∂rde ausge¬≠wertet sein, kann das ein sogenannter Sperr¬≠grund sein, wodurch eine vollst√§ndig straf¬≠be¬≠frei¬≠ende Selbst¬≠an¬≠zeige nicht mehr m√∂glich w√§re. Vielleicht ist es aber auch dann immer noch besser auf das Finanzamt zuzugehen, statt auf eine Steuer¬≠nach¬≠for¬≠de¬≠rung zu warten oder gar eine Straf¬≠an¬≠zeige in Kauf zu nehmen, denn selbst eine misslun¬≠gene Selbst¬≠an¬≠zeige kann am Ende noch straf¬≠mil¬≠dernd wirken. Isabel Klocke, Steuer¬≠ex¬≠pertin des Bundes der Steuer¬≠zahler (BdSt), r√§t ebenfalls zu Steuer¬≠ehr¬≠lich¬≠keit. ‚ÄěM√∂gli¬≠cher¬≠weise gibt es Personen, die bislang nicht wussten, dass die Einnahmen steuer¬≠pflichtig sind, die sollten ihre Vermie¬≠tungs¬≠ein¬≠k√ľnfte jetzt schnell nachmelden. Dann besteht vielleicht die Chance, dass das Finanzamt zumin¬≠dest auf ein Straf¬≠ver¬≠fahren verzichtet.‚Äú

Das Anschreiben an die Finanz¬≠be¬≠h√∂rde muss keiner festen Form folgen. Aller¬≠dings m√ľssen die Einnahmen ‚Äď abz√ľg¬≠lich Kosten ‚Äď f√ľr jedes einzelne Jahr √ľbersicht¬≠lich angegeben werden.

Nachgereichte Steuerdaten m√ľssen vollst√§ndig sein

Auch m√ľssen die nachge¬≠reichten Steuer¬≠an¬≠gaben vollst√§ndig sein. Markus Deutsch erkl√§rt dazu: ‚ÄěEs m√ľssen alle unver¬≠j√§hrten Steuer¬≠straf¬≠taten einer Steuerart offen¬≠ge¬≠legt werden, minde¬≠stens aber die Einnahmen der vergan¬≠genen zehn Jahre. Wenn in diesem Zeitraum also weitere Einnahmen nicht erkl√§rt wurden, auf die Einkom¬≠men¬≠steuer f√§llig wird, muss auch dies bei dieser Gelegen¬≠heit korri¬≠giert werden. Das k√∂nnten zum Beispiel Kapital¬≠ein¬≠k√ľnfte sein.‚Äú

Bei Unsicherheiten zum Steuerprofi

Grund­sätz­lich kann es hilfreich sein, einen Profi hinzu zu ziehen und einen Steuer­be­rater oder Steuer­an­walt zu engagieren. Eine Pflicht dazu besteht jedoch nicht.

Strafmaß bei Steuerhinterziehung

Eine Steuer¬≠hin¬≠ter¬≠zie¬≠hung ist nat√ľr¬≠lich strafbar, im schlimm¬≠sten Fall kann sogar eine Freiheits¬≠strafe verh√§ngt werden. Deshalb warnt Steuer¬≠an¬≠walt Deutsch: ‚ÄěDie Freiheits¬≠strafe wird meist auf Bew√§h¬≠rung ausge¬≠setzt, aber selbst bei einer Geldstrafe ab 90 Tages¬≠s√§tzen gilt man schon als vorgestraft‚Äú.

Die H√∂he der Strafe wird auch davon abh√§ngen, in welchem Ausma√ü die Vermie¬≠tung profes¬≠sio¬≠nell betrieben wurde. Deshalb wird bei einem gelegent¬≠lich vermie¬≠teten Zimmer einer selbst genutzten Wohnung eine gerin¬≠gere Strafe zu erwarten sein als bei einer extra f√ľr die Vermie¬≠tung √ľber Airbnb angekauften Wohnung.

Foto: pixabay.de

Categories: Immobilien Wissen & News | Comments
Zur√ľck nach oben