818 Wann der Vermieter in die Wohnung darf

Manchmal muss man seinem Vermieter die Wohnungst√ľr √∂ffnen ‚Äď h√§ufig aber nicht. Wichtig ist, dass der Vermieter ein begr√ľn¬≠detes Inter¬≠esse an einer Wohnungs¬≠be¬≠sich¬≠ti¬≠gung vorweisen kann.

Niemand mag es, wenn der Vermieter unange¬≠meldet vor der T√ľr steht. Bei Caroline W. stand er eines Tages sogar mitten im Zimmer. Mit seinem Zweit¬≠schl√ľssel hatte sich der Mann Zutritt zur Ein-Zimmer-Wohnung verschafft, ohne Zustim¬≠mung der K√∂lner Studentin. Er habe sich Sorgen um W.s Wohlbe¬≠finden gemacht und nur mal nach dem Rechten sehen wollen, erkl√§rte er.

Wann Vermieter die Wohnungen ihrer Mieter betreten d√ľrfen oder Zugang zur Wohnung gew√§hrt bekommen m√ľssen, ist nicht bis ins Letzte juristisch geregelt. Klar ist: Aktionen wie die des Vermie¬≠ters aus K√∂ln gehen gar nicht. Es gibt trotz einiger wider¬≠spr√ľch¬≠li¬≠cher Urteile Richter¬≠spr√ľche, an denen sich Mieter orien¬≠tieren k√∂nnen, wenn der Vermieter in die Wohnung will. Unter bestimmten Umst√§nden darf der Vermieter hinein ‚Äď wenn er sich vorher ank√ľndigt.

Das Amtsge¬≠richt M√ľnchen urteilte im Jahr 2016, dass der Vermieter alle f√ľnf Jahre verlangen kann, sich ein Bild vom Zustand der von ihm vermie¬≠teten Wohnung zu machen (Az.: 461 C 19626/15). Ma√ügeb¬≠lich ist dabei, dass er einen berech¬≠tigten Grund f√ľr eine Besich¬≠ti¬≠gung hat ‚Äď dass zum Beispiel ein muffiger Geruch von der Wohnung ausgeht, der auf einen Schim¬≠mel¬≠be¬≠fall hindeutet. Was vor Gericht als berech¬≠tigter Besich¬≠ti¬≠gungs¬≠grund gewertet wird, ist aller¬≠dings nicht immer klar. Im Zweifel sollten Mieter deshalb besser die T√ľr √∂ffnen, raten Anw√§lte. Immerhin urteilte der Bundes¬≠ge¬≠richtshof im Jahr 2015, dass der Vermieter zur K√ľndi¬≠gung berech¬≠tigt ist, wenn der Mieter ihm ohne gute Gr√ľnde den Zutritt zur Wohnung verwehrt (Az.: VII ZR 281/13).

Vermieter d√ľrfen keine Fotos der Privat¬≠r√§ume aufnehmen

Ein guter Grund f√ľr eine Wohnungs¬≠be¬≠sich¬≠ti¬≠gung ist etwa, wenn der Mieter einen Schaden meldet, etwa einen Wasser¬≠schaden im Badezimmer. Der Vermieter darf sich dann pers√∂n¬≠lich ein Bild von der Lage machen. Er kann statt¬≠dessen auch direkt Handwerker vorbei¬≠schicken. Wer den Vermieter oder den Handwerker nicht hinein l√§sst, verwirkt unter Umst√§nden ein Mietmin¬≠de¬≠rungs¬≠recht. Die beiden konnten den Schaden so schlie√ü¬≠lich nicht begut¬≠achten und dementspre¬≠chend auch nicht entscheiden, wie man ihn beheben kann.

Auch wenn Messge¬≠r√§te abgelesen werden, m√ľssen Mieter ihre Wohnungst√ľr √∂ffnen. Soll die Wohnung verkauft werden, darf der Vermieter zudem Makler und Inter¬≠es¬≠senten durch die Zimmer f√ľhren. Mieter m√ľssen ihnen Zutritt gew√§hren ‚Äď aller¬≠dings nur unter bestimmten Voraus¬≠set¬≠zungen: So muss der Vermieter seinen Besuch ank√ľn¬≠digen, je nach Dring¬≠lich¬≠keit der Besich¬≠ti¬≠gung zwischen 24 Stunden und 14 Tagen im Voraus. Au√üerdem muss er darauf achten, seinem Mieter m√∂glichst wenige Unannehm¬≠lich¬≠keiten zu bereiten. Er darf Makler-Termine zum Beispiel nicht so legen, dass sie mitten in die Arbeits¬≠zeit des Mieters fallen. Anderer¬≠seits m√ľssen Mieter einen Alter¬≠na¬≠tiv¬≠termin nennen, wenn ihnen ein Vorschlag des Vermie¬≠ters nicht passt. Nach einem Urteil des Landge¬≠richts Frank¬≠furt aus dem Jahr 2002 sind Besich¬≠ti¬≠gungen an bis zu drei Werktagen pro Monat in Ordnung (NZM 2002, 696). Die Termine d√ľrfen jeweils bis zu einer Dreivier¬≠tel¬≠stunde dauern.

Was Vermieter unter keinen Umst√§nden tun d√ľrfen: Fotos der Privat¬≠r√§ume ihrer Mieter aufnehmen, zum Beispiel f√ľr Online-Inserate. Das verst√∂√üt gegen das Pers√∂n¬≠lich¬≠keits¬≠recht der Mieter, urteilte das Landge¬≠richt Franken¬≠thal im Jahr 2009 (Az.: 2 S 218/09). Die Wohnungst√ľr aufbre¬≠chen darf man als Vermieter hingegen unter ganz bestimmten Umst√§nden: wenn Gefahr in Verzug ist oder man bef√ľrchtet, dass sich der Mieter in einer Notlage befindet. Das geht aus einer Entschei¬≠dung des Th√ľrin¬≠gi¬≠schen Verfas¬≠sungs¬≠ge¬≠richts¬≠hofs aus dem Jahr 2004 hervor (NZM 2004, 416). Gehen Vermieter aus anderen Gr√ľnden mit dem Brech¬≠eisen bei ihrem Mieter vorbei, etwa weil dieser dem Strom¬≠ab¬≠leser nicht die T√ľr ge√∂ffnet hat, riskieren sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Quelle: capital.de

Categories: Immobilien Wissen & News | Comments816 Die 10 Städte mit den höchsten Mieten weltweit

Mietpreis¬≠bremse? In diesen Metro¬≠polen hilft beim bezahl¬≠baren Wohnraum eigent¬≠lich nur eins: Ein fetter Gehalts¬≠scheck. Dies sind die zehn St√§dte mit den h√∂chsten Mieten der Welt.


Sage mir, wo du wohnst und ich sage dir, wie viel du verdienst ‚Äď manche Wohnungs¬≠m√§rkte gleichen exklu¬≠siven Clubs mit unerbitt¬≠li¬≠chen T√ľrste¬≠hern. In diesen Metro¬≠polen und Finanz¬≠zen¬≠tren haben selbst Gutver¬≠diener Probleme, bezahl¬≠baren Wohnraum zu finden. 20 Prozent mehr Miete binnen eines Jahres? 3700 US-Dollar f√ľr eine durch¬≠schnitt¬≠liche Drei-Zimmer-Wohnung? In den zehn St√§dten mit den h√∂chsten Mieten weltweit 2018 sind diese Zahlen brutale Realit√§t.

Die Deutsche Bank unter¬≠suchte in ihrem siebten allj√§hr¬≠li¬≠chen Index ‚ÄěMapping the World‚Äôs Prices‚Äú das Preis¬≠ni¬≠veau und den Lebens¬≠stan¬≠dard in 50 St√§dten, die f√ľr den globalen Finanz¬≠markt von Bedeu¬≠tung sind. Die Analy¬≠sten nahmen dabei unter anderem die monat¬≠li¬≠chen Kosten f√ľr die Unter¬≠kunft unter die Lupe. Auch wenn die Mietpreise etwas anderes vermuten lassen: Geschaut wurde nicht nach Penth√§u¬≠sern, sondern nach Wohnungen mit zwei Schlaf¬≠zim¬≠mern im mittleren Preissegment.

In diesen zehn Städten werden 2018 die höchsten Mieten verlangt:

#10: Singapur

Singapur er√∂ffnet wie im Vorjahr die Top 10 der St√§dte mit den h√∂chsten Mieten. Zwar verteu¬≠erten sich die durch¬≠schnitt¬≠li¬≠chen Wohnpreise in dem s√ľdost¬≠asia¬≠ti¬≠schen Stadt¬≠staat um f√ľnf Prozent auf aktuell 1974 Dollar. Das reicht im ‚ÄěMapping the World‚Äôs Prices 2018‚Äú-Index aber gerade einmal daf√ľr, im weltweiten Vergleich nicht an Boden zu verlieren. Im Vergleich zu New York City ist das Wohnen in Singapur aber immer noch vergleichs¬≠weise erschwing¬≠lich. Die Durch¬≠schnitts¬≠woh¬≠nung kostet hier 69 Prozent des √Ąquiva¬≠lents in New York.

#9: Dublin, Irland

Mieter in Dublin brauchen starke Nerven ‚Äď und tiefe Taschen. Das Mietni¬≠veau ist laut dem DB-Index binnen eines Jahres um erschreckende 21 Prozent gestiegen. Ein durch¬≠schnitt¬≠li¬≠ches Drei-Zimmer-Apart¬≠ment in der irischen Haupt¬≠stadt kostet demnach aktuell 2048 Euro. Das sind √ľber 400 Euro mehr als noch 2014. Die Nachfrage bestimmt den Preis. Dublin ist dank seiner Steuer¬≠po¬≠litik EU-Zentrale von US-Tech-Konzernen wie Apple und Yahoo. Die Stadt stieg in dem Mietindex um vier Pl√§tze.

#8: Sydney, Australien

Mieter in Sydney d√ľrfen hingegen etwas durch¬≠atmen. Die Miete verrin¬≠gerte sich um vier Prozent auf nun 2052 Dollar. 2016 lag der Durch¬≠schnitts¬≠preis f√ľr die Modell¬≠woh¬≠nung noch bei 2440 Dollar. Aller¬≠dings hatte sich da die Miete binnen eines Jahres um √ľber 500 Dollar pro Monat erh√∂ht.

#7: Boston, USA

In Boston gingen die Mietpreise ebenfalls leicht zur√ľck. Eine Drei-Zimmer-Wohnung im mittleren Preis¬≠seg¬≠ment kostet in der Univer¬≠si¬≠t√§ts¬≠stadt laut dem DB-Index 2164 Dollar. Das sind drei Prozent weniger als 2017. In den vergan¬≠genen drei Jahren sind die Mieten sogar um acht Prozent gesunken. Eine Wohnung in Boston kostet 76 Prozent einer vergleich¬≠baren Unter¬≠kunft in New York.

#6: Z√ľrich, Schweiz

Z√ľrich ist der gr√∂√üte Finanz¬≠platz der Schweiz. Wer hier Pr√§senz zeigen will, muss Lebens¬≠hal¬≠tungs¬≠ko¬≠sten zahlen, die zu den h√∂chsten der Welt geh√∂ren. Bei der Miete aber verzeich¬≠nete die Analyse der Deutschen Bank einen deutli¬≠chen R√ľckgang. Der monat¬≠liche Wohnungs¬≠preis verrin¬≠gerte sich um sieben Prozent auf 2337 Dollar. 2014 hatte die Durch¬≠schnitts¬≠miete noch bei 3000 Dollar gelegen.

#5: London, Vereinigtes Königreich

Der bevor¬≠ste¬≠hende Brexit und die damit verbun¬≠dene Unsicher¬≠heit l√§sst die Preise in London sinken. Das gilt auch f√ľr die Mieten. Minus acht Prozent verzeichnet der ‚ÄěMapping the World‚Äôs Prices 2018‚Äú-Index. Demnach kostet das durch¬≠schnitt¬≠liche Drei-Zimmer-Apart¬≠ment in der briti¬≠schen Haupt¬≠stadt aktuell 2410 Dollar. Noch vor drei Jahren waren es 2898 Dollar, ein Minus von 17 Prozent. London verschlech¬≠terte sich in dem Mietran¬≠king um einen Platz.

#4: Paris, Frankreich

Zwei Pl√§tze nach oben ging es hingegen f√ľr Paris. Das Mietni¬≠veau liegt bereits bei 87 Prozent der Preise in New York. 2483 Dollar werden aktuell in der franz√∂¬≠si¬≠schen Haupt¬≠stadt f√ľr ein Drei-Zimmer-Apart¬≠ment verlangt. Das sind acht Prozent mehr als 2018 und 15 Prozent mehr als vor drei Jahren.

#3: New York City, USA

Die Mietpreise in New York stagnieren. Im Drei-Jahres-Vergleich verzeichnet der DB-Index keine Verän­de­rung. Im Vergleich zu 2017 sanken die Mieten leicht um zwei Prozent. Das ändert aber kaum etwas an der Tatsache, dass Wohnen in der inoffi­zi­ellen Haupt­stadt der Welt ein Luxus ist. 2854 Dollar kostet hier eine durch­schnitt­liche Wohnung mit zwei Schlaf­zim­mern. In den USA geht es aber noch teurer.

#2: San Francisco, USA

F√ľr altein¬≠ge¬≠ses¬≠sene Einwohner ist die N√§he San Franciscos zum Silicon Valley mittler¬≠weile ein Fluch. Immer weniger Menschen k√∂nnen sich die Mietpreise leisten. Der DB-Index verzeich¬≠nete erneut ein Plus, dieses Mal in H√∂he von sechs Prozent. 3664 Dollar m√ľssen Mieter f√ľr eine Drei-Zimmer-Wohnung im mittleren Preis¬≠seg¬≠ment monat¬≠lich hinbl√§t¬≠tern. Das sind 128 Prozent mehr als in New York und rund doppelt so viel wie in Dubai oder Tokio. Dennoch rutschte San Francisco von Platz eins des Rankings ab.

#1: Hongkong

Hongkong ist der teuerste Wohnungs¬≠markt der Welt. 2014 zahlten Mieter in der ehema¬≠ligen Kronko¬≠lonie noch durch¬≠schnitt¬≠lich 3077 Dollar f√ľr ihre Wohnung. 2018 sind die Mietpreise bei 3737 Dollar angelangt. Sie verteu¬≠erten sich seit 2017 um 15 Prozent. Im Jahr davor lag das Plus bei 18 Prozent. Eine Wohnung in Hongkong ist fast ein Drittel teurer als in New York. F√ľr die Monats¬≠miete bek√§me man in Kopen¬≠hagen oder Amsterdam zwei Wohnungen. F√ľr gleich drei Wohnungen w√ľrde es in Berlin, Wien und Edinburgh reichen.

Quelle: capital.de / Nina Jerzy
Bild: Shutterstock

Categories: Immobilien Wissen & News817 Indikator f√ľr Preisblasen am Wohnungsmarkt

Wann drohen Preisblasen?

Seit einiger Zeit wird heftig disku¬≠tiert, ob es am Wohnungs¬≠markt in Deutsch¬≠land eine Preis¬≠blase gibt oder zumin¬≠dest eine droht. Klar ist: nicht jeder Preis¬≠an¬≠stieg birgt die Gefahr einer Blase. Anderer¬≠seits gibt es aber keine allge¬≠mein anerkannte Defini¬≠tion f√ľr eine Preis¬≠blase. Die Wahrschein¬≠lich¬≠keit f√ľr eine Blase ist aber umso h√∂her, je eher

Diese vier Indika¬≠toren ‚ÄĒ Verviel¬≠f√§l¬≠tiger, Preis-Einkom¬≠mens-Verh√§ltnis, Fertig¬≠stel¬≠lungen je Einwohner und Wohnungs¬≠bau¬≠kre¬≠dite relativ zum BIP ‚ÄĒ beobachtet der empirica-Blasen¬≠index viertel¬≠j√§hr¬≠lich. Die (regio¬≠nale) Blasen¬≠ge¬≠fahr steigt dann, wenn die entspre¬≠chenden Vergleichs¬≠werte aus dem Jahr 2004 bzw. die empirica-Neubau¬≠pro¬≠gnose signi¬≠fi¬≠kant √ľberschritten werden. Das Jahr 2004 steht f√ľr eine ‚ÄúNormal¬≠phase‚ÄĚ, in der niemand eine Preis¬≠blase vermutet hat und der Markt eher leicht unter¬≠be¬≠wertet war.

Blasenindex__Q22018

Quelle: https://www.empirica-institut.de/

Categories: Immobilien Wissen & News | Comments815 UBS: M√ľnchen mit weltweit zweitgr√∂√üter Immobilienblase

Im aktuellen Index zu Immobi¬≠li¬≠en¬≠blasen weltweit erreicht M√ľnchen den zweiten Platz.

In M√ľnchen braut sich nach Einsch√§t¬≠zung der Schweizer Gro√übank UBS eine massive Immobi¬≠lien-Preis¬≠blase zusammen. Wie aus dem aktuellen Immobi¬≠lien-Blasen¬≠index der Bank hervor¬≠geht, erreicht M√ľnchen nach Einsch√§t¬≠zung der Analy¬≠sten den weltweit zweiten Platz hinter Hongkong. Demnach existiert in M√ľnchen ein hohes Risiko f√ľr eine Blase.

Frank¬≠furt wird als √ľberbe¬≠wer¬≠teter Immobi¬≠li¬≠en¬≠markt einge¬≠stuft und liegt in der Tabelle auf Platz 10.

Den zweiten Platz habe sich M√ľnchen gesichert, weil alle Werte, aus denen der Index berechnet wird, in den vergan¬≠genen Monaten massiv gestiegen sind ‚Äď etwa der Vergleich zwischen Kaufpreis und Einkommen, berichtet die M√ľnchener Abend¬≠zei¬≠tung. Dieser zeigt an, wie viele durch¬≠schnitt¬≠liche Brutto-Jahres¬≠ein¬≠kommen zu bezahlen sind, um eine 60-Quadrat¬≠meter-Wohnung in Zentrums¬≠n√§he zu kaufen. In M√ľnchen sind es acht Jahres¬≠ge¬≠h√§lter. Vor zehn Jahren waren es noch Vier.

In den vergan¬≠genen Monaten hatte es erstmals Anzei¬≠chen daf√ľr gegeben, dass es in vielen beson¬≠ders attrak¬≠tiven Immobi¬≠li¬≠en¬≠m√§rkten der Welt zu Preis¬≠sen¬≠kungen kommt, welche wiederum zu einem Platzen der Immobi¬≠li¬≠en¬≠blasen f√ľhren k√∂nnte. Die EZB h√§lt eigenen Aussagen zufolge eine Immobi¬≠lien-Krise in Europa f√ľr m√∂glich.

Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
Grafik: UBS

Categories: Immobilien Wissen & News | Comments
Zur√ľck nach oben